Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ModellFlug-Online.at. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Federl

Profiflieger

  • »Federl« ist männlich
  • »Federl« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 771

Wohnort: St.Radegund bei Graz

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 7. Februar 2012, 14:03

EDF (Impeller) für Xeno von Multiplex

Hallo,
ich würde gerne an einem Xeno einen Impeller steckbar montieren. Welche Schubleistung brauche ich dafür??
Würde z.B der da mit 3 s LiPo (16A, ca 500g Schub) ausreichen? http://www.hobbyking.com/hobbyking/store…?idproduct=6632
Hat jemand Erfahrung mit sowas??
LG
Federl

Heinz

Profiflieger

  • »Heinz« ist männlich
  • Österreich

Beiträge: 852

Wohnort: Eferding (OÖ)

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 7. Februar 2012, 14:18

Hans,
ich hab zwar weder mit dem Xeno noch mit dem HK EDF Erfahrung, doch aufgrund meines Fantoms III und dessen Daten würde ich den angegebenen EDF für ok befinden.
Die elektrischen Leistungsangaben stimmen zwar nicht zusammen, aber es sollte - nach den Kommentaren zu urteilen - in Ordnung gehen.
Leg dir dafür aber einen Regler mit mindestens 30A zu!! Siehe Kommentare beim EDF ...

LGH

3

Dienstag, 7. Februar 2012, 14:36

Hi Hans,

ich würde es lassen... ;)

1) Ist ein Impeller von der Geräuschentwicklung noch "elendiger" als der eh schon "singende" originale Druckantrieb... ;)
2) Sind die Impeller ziemliche Stromvernichter was das Energie/ Leistungsverhältnis anbelangt
3) Passt das ned wirklich zu einem Segelflieger (auch wenn der Xeno futuristisch aussieht, ist und bleibt er ein Gleiter....).. ;)

Das sind meine Erkenntnisse aus Xeno, Wing Jet und Fantom Erfahrungen... ;) ... der einzige EDF Flieger den ich noch befliege ist mein Combat ES.... aber der soll ja wenigstens laut sein wenn er schon ned schnell ist... :D ^^ *hammer* :bgdev:

Never again EDF :!: ... ;) :D :bgdev:
So long, Tom

PS.: ... nur keine Angst, runter kommen sie immer...!

www.plejad.net


Heinz

Profiflieger

  • »Heinz« ist männlich
  • Österreich

Beiträge: 852

Wohnort: Eferding (OÖ)

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 7. Februar 2012, 14:56

Das mit dem "laut" sein kann ich für den Fantom bestätigen. :cursing:
Allerdings darf man nicht verallgemeinern!
Es gibt durchaus "flüsternde" (und das im wahrsten Sinne des Wortes) EDFs!!
Die Frage lautet hier wohl: wieviel kostet welches Triebwerk ...
Und: ob es sich bei dem genannten um ein leises oder eher lautes Laufwerk handelt ... ?(

Federl

Profiflieger

  • »Federl« ist männlich
  • »Federl« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 771

Wohnort: St.Radegund bei Graz

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 7. Februar 2012, 14:57

Danke Heinz und Tom! *clapp* *clapp*
Ähnliches hab ich mir eh gedacht...
Nun, wenn ich eh einen Starrflügel mach, dann kann ich hinten für die Heckmotormontage einen Ausschnitt machen, dann kann ich dessen Gwicht noch gut
mit einem Lipo ausbalancieren (insgesamt etwa 200g mehr) - und ich kann mit einem schnurrenden 1000 rpm und einer 8mal6 Latte richtig Druck machen.
Ist mir eh viel lieber.....und Leichtwindsegler wird der Xeno eh keiner nicht nie mehr mit dem Ausgangsgwicht.
LG
Federl

Federl

Profiflieger

  • »Federl« ist männlich
  • »Federl« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 771

Wohnort: St.Radegund bei Graz

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 7. Februar 2012, 15:05

Bleibt was für einen Jet, soll sein....da mag ja Lärm auch schön sein.
Beim Xeno ist Energievernichtung tatsächlich unpassend, ich glaub auch dass der Huckepackimpeller beim segeln mehr stört als ein waagrecht gestellteR Prop (den man für normales
Segeln mittels Flügelmutter einfach abnimmt, dann passt wieder alles zusammen)
Federl

7

Dienstag, 7. Februar 2012, 15:10

Hi Hans,

was stört Dich an dem originalen Antriebssatz... :?: .... ich finde den genial.... einfaches "changing" zwischen Segler und Motorsegler... ;) *hammer*

Der SWP passt eigentlich bei mir immer auf Anhieb oder grobe Änderungen... der ist einfach und "wirklich" easy... ;)
Eigentlich müsste der Xeno ja nach MPX Tradition "Easy Xeno" heißen.... :D ^^ ;)

@Heinz... jupp es gibt quasi "Flüstertüten EDF´s" jedoch da kostet die Laufradgarnitur (ohne Motor) schon mindestens das vierfache des Xeno´s... ;)
Ich denke das spricht dann auch schon wieder wirtschaftlich dagegen.... ;)
Die billigen EDF´s aus Kunststoff sind alle durch die Bank laut, da sich die Laufradgarnitur meist bei den hohen Drehzahlen verziehen, dabei eine Unwucht erzeugen, teils am Gehäuse streifen dadurch, und vor allem fangen meist die Laufradschaufeln zu gravitieren an.... ;)
So long, Tom

PS.: ... nur keine Angst, runter kommen sie immer...!

www.plejad.net


Heinz

Profiflieger

  • »Heinz« ist männlich
  • Österreich

Beiträge: 852

Wohnort: Eferding (OÖ)

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 7. Februar 2012, 15:14

Mag sein, dass es Piloten gibt, die für Jets oder Jet-ähnliche Modelle einen Radau haben wollen...
Mir geht die Lautstärke des Fantoms allerdings auf Dauer schon ein wenig auf die Nerven - jedenfalls bei Vollgas ...!!
Den Schaufeln nach zu urteilen könnte es sich bei obigem Laufwerk um ein leiseres handeln.
Aber egal, Hauptsache du kriegst genug "Dampf" in den Hintern ... :heiss:

9

Dienstag, 7. Februar 2012, 15:18

Den Schaufeln nach zu urteilen könnte es sich bei obigem Laufwerk um ein leiseres handeln.
Hi Heinz,

meiner Meinung nach ist das fast das selbe wie beim Fantom wenn ned das gleiche... sieht genau so "grindig" aus.... ;) ^^
So long, Tom

PS.: ... nur keine Angst, runter kommen sie immer...!

www.plejad.net


Federl

Profiflieger

  • »Federl« ist männlich
  • »Federl« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 771

Wohnort: St.Radegund bei Graz

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 7. Februar 2012, 15:36

Zitat

was stört Dich an dem originalen Antriebssatz... :?:


nun, das gute zuerst: es ist hübsch und teuer, also hübschteuer. bleibt noch die gute idee. die ist gut. aber ideen und praxis haben so gewisse eigenheiten.

was mir nicht gefällt ist, dass der regler im schlecht belüfteten empfängerschacht ist, die leistung fressenden motorwelle, und schliesslich die druckklapplatte die sich verheddern kann, dafür aber schon
fast soviel wiegt wie ein motor.
ist geschmackssache. bleibt der preis. und den ist das zeug nicht wert. (mein xeno hat 50 euer gekostet, 150 für den antrieb, na i waaas net, do treibt mi nix)
Federl

11

Dienstag, 7. Februar 2012, 15:57

was mir nicht gefällt ist, dass der regler im schlecht belüfteten empfängerschacht ist, die leistung fressenden motorwelle, und schliesslich die druckklapplatte die sich verheddern kann, dafür aber schon
fast soviel wiegt wie ein motor.
ist geschmackssache. bleibt der preis. und den ist das zeug nicht wert. (mein xeno hat 50 euer gekostet, 150 für den antrieb, na i waaas net, do treibt mi nix)
Nun an den mechanischen Kritikpunkten kann ich jetzt ned wirklich was nachvollziehen seit MPX den "nachgebesserten" Antriebssatz mit der Stahlwelle geliefert hat.
Ok der erste mit der Carbonwelle war grottig, das haben sie aber schnell beseitigt und die Dinger ausgetauscht... ;)

Wenn man die Mechanik gscheit und sorgfältig aufbaut hat man auch keine merkbaren Leistungsverluste... ;) ... (zugegeben... das habe ich anfangs auch gedacht... ;) :D ..) ... das hat mir aber das "Watts up" schnell wiederlegt... ;)

Ok... das einzige was bleibt wo ich Dir Recht geben muss ist der Preis... ;) ;( ... aber dafür ist auch MPX berühmt für ihre eher gehobeneren Preise bei den Antriebskomponenten.... dafür passen sie aber auch in der Regel recht gut zu den einzelnen Konzepten... ;)

Als ich mir meinen ersten Xeno holte, musste ich leider in den sauren Apfel beissen und den originalen Antrieb kaufen da es die Haube damals noch ned einzeln dazu gab... ;)
Mittlerweile gibt es die ja auch schon als E-Teil und daher kann man auch irgend einen Chinesenböller der ungefähr die selben U/V hat rein zimmern... ;) :D
Beim Regler ist auch ein "Chinesinger" so gut und recht, sollte aber über 30 Amp´s haben.... den dann entwickeln sie in der Regel auch kaum Temperatur... ;)

Wie gesagt... ich bin mit dem Antrieb eigentlich recht zufrieden wenn man mal vom Anschaffungspreis absieht... aber heute ist das ja schon etwas leichter... ;)
So long, Tom

PS.: ... nur keine Angst, runter kommen sie immer...!

www.plejad.net


Heinz

Profiflieger

  • »Heinz« ist männlich
  • Österreich

Beiträge: 852

Wohnort: Eferding (OÖ)

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 7. Februar 2012, 16:23

meiner Meinung nach ist das fast das selbe wie beim Fantom wenn ned das gleiche... sieht genau so "grindig" aus
Tom,
es ist definitiv nicht derselbe oder ähnlich - zumindest nicht mit dem Antrieb verglichen, der meinen Fantom treibt.
Soweit ich den Seiten entnehmen konnte, die den Fantom noch anbieten, hat sich da nichts geändert.
Die Schaufeln des Fantomtriebwerks sind sehr schmal und gerade. Daher auch die Lärmentwicklung.
Jene des HK-EDFs aber relativ breit und gebogen.
Wie auch immer, es liegt an Hans die Entscheidung zu treffen :wacko:
Und das MPX-Antriebsset ist bei weitem überzogen! Wie bei allen Antriebssets von MPX.

... die leistung fressenden motorwelle, und schliesslich die druckklapplatte die sich verheddern kann,
Hans,
da komm ich nicht mit!?
Du kennst meinen selbst konstruierten Duo (120cm), den ich ebenfalls mit einem Handgriff vom Motor-Nuri auf reinen Segler umbauen kann.
Beim Xeno dürfte ein ähnliches Prinzip Anwendung finden.
Und beim Duo hatte/habe ich weder mit Leistungsverlust wegen Welle (zumindest merke ich nichts davon) noch irgendwelche Probleme mit einer verheddernden Druckplatte ^^
Den Druck nimmt bei mir allerdings ein kleines Kugellager direkt beim Spinneransatz auf.
Der Motor ist ein 08/15 Glockenaußenläufer (U/KV ???, sicher nicht >1300) und eine stinknormale 8x6er Klapplatte (hat sich bei Test als beste herausgestellt).
Da es sich um keinen Druckklappenpropeller handelt, wurde von mir eine Sicherung eingebaut, die beim Loslaufen der Blätter ein Zurück- (oder besser gesagt, Vor-) schnellen verhindert, sodass die Tragflächen nicht beschädigt werden können. Ebenso benötigt diese Variante eine Sicherung gegen zu enges Zusammenklappen! Sonst passiert es, dass bei Anlauf ein Blatt (verschieden, je Stellung des Props) mit dem meisten Gewicht über der Achsenlinie liegt und deshalb nicht "aufgeht" = dessen Fliehkraft also nach innen wirkt!
Angetrieben wird das Ganze mit einem 2s 900er LiPo. Flugzeit damit um die 15 Minuten.
Natürlich kannst damit keine Senkrechtstarts hinlegen!! Aber das brauch ich nicht ...
Mir reicht die Steigleistung um >30°.

LG

Federl

Profiflieger

  • »Federl« ist männlich
  • »Federl« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 771

Wohnort: St.Radegund bei Graz

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 7. Februar 2012, 16:44

Tom: einfach unsinng kompliziert die MPX Lösung, so ein Ding muss bei mir sämtlche Rumplereien aushalten die am Hang vorkommen und überschaubar sein.
nun mit je einem Kugellager, einer entsprechend steifen Montageeinheit, den von Heinz gemachten Vorkehrungen an der Klapplatte geht es - wenn es sein muss....
ich würde ganz anders vorgehen: wenn ich den Pluto mach, setz ich an den Schwerpunkt den Motor....fertig.
Und beim Xeno ist mir eben ein leicht rückversetzter Motor lieber: ich hab es gern einfach - und billig: meine Antriebsset kostet 25 "Euer", und das sind dann fast schon "Meine"
Federl

14

Dienstag, 7. Februar 2012, 16:58

Hi Hans,

uiii hast die Hausübung ned gscheid gemacht... :bgdev:

Genau das was Du so stark favorisierst ist aber beim Antriebsset so gegeben... ;)
Motor leicht hinter dem SWP.... Kugellager, Vorklappschutz für den Propeller etc... ;)

Ich habe Dir mal die Anleitung angehängt... ;)

Gegen Deine Chinesenkracher gibt es eh nix zu schimpfen, jedoch die Aufnahme kannst selber ned besser und schöner ans Modell anpassen bzw. verwirklichen... ;)
»Techniktom1« hat folgende Datei angehängt:
  • as_xeno_5sp.pdf (346,11 kB - 7 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. Juni 2014, 06:34)
So long, Tom

PS.: ... nur keine Angst, runter kommen sie immer...!

www.plejad.net


Federl

Profiflieger

  • »Federl« ist männlich
  • »Federl« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 771

Wohnort: St.Radegund bei Graz

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 7. Februar 2012, 17:10

nun Hausaufgaben mach ich schon lange keine, das Xeno Manual hab ich mir als erstes im Netz besorgt. Logo.
Eh fesch, eh fesch, du kannst es ja eh loben und preisen.
Federl

16

Dienstag, 7. Februar 2012, 17:35

ist geschmackssache. bleibt der preis. und den ist das zeug nicht wert. (mein xeno hat 50 euer gekostet, 150 für den antrieb, na i waaas net, do treibt mi nix)
Hi Hans,

ich lobe es ned über den Klee und finde den Preis auch ned wirklich prickelnd, aber das ist und bleibt die feinste, einfachste und sauberste Lösung die es immo gibt... ;) :D

Bin ja mal auf Dein gebasteltes gespannt.... ;)

Was ich mich noch frage wo Du die Infos von den Kosten (150 Euronen... :?: ..) her hast... ;( :?:

Das normale Set kostet 69,90 Euro komplett...
http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=77967

Und das Tuningset kostet 79,90 Euro komplett... ;)
http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=77969

Das Set mit den Akku kannst eh vergessen den die LiPo´s von Mpx sind meiner Meinung nach eh grottig... ;) :D
So long, Tom

PS.: ... nur keine Angst, runter kommen sie immer...!

www.plejad.net


Federl

Profiflieger

  • »Federl« ist männlich
  • »Federl« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 771

Wohnort: St.Radegund bei Graz

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 7. Februar 2012, 17:51

Federl

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Federl« (7. Februar 2012, 18:12)


18

Mittwoch, 8. Februar 2012, 15:18

Was willst du mit den Kleinteilen, die sind eh oben schon dabei.

Ich hatte auch erst eine Bastellösung, deren Hauptproblem war, daß ich abgestürzt bin :-) Danach halt das Originalteil für das 2.Modell.
Was mich eher stört ist das Ansteckung und Unterbringen der Teile, wenn man den Antriebssatz montiert. Da müssen mehr (schnell zu verbindende) Stecker rein. Den Regler möchte ich fix am Flieger (möglichst außen, damit innen mehr Platz ist) befestigen. Den Antriebsteil kann man gut mit etwas Klebeband an einer Hälfte fixieren, allerdings paßt er dann nicht mehr gescheit in die Tasche, oder der Prop steht ständig unter Spannung.

RK

Federl

Profiflieger

  • »Federl« ist männlich
  • »Federl« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 771

Wohnort: St.Radegund bei Graz

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 8. Februar 2012, 19:53

Zitat

Ich hatte auch erst eine Bastellösung, deren Hauptproblem war, daß ich abgestürzt bin :-)

erzähl, das ist bestimm lustig.

Zitat

Was mich eher stört ist das Ansteckung und Unterbringen der Teile, wenn man den Antriebssatz montiert. Da müssen mehr (schnell zu verbindende) Stecker rein. Den Regler möchte ich fix am Flieger (möglichst außen, damit innen mehr Platz ist) befestigen. Den Antriebsteil kann man gut mit etwas Klebeband an einer Hälfte fixieren, allerdings paßt er dann nicht mehr gescheit in die Tasche, oder der Prop steht ständig unter Spannung.

gell ein schöner murks, kostet ja auch genug. viel spass!

Zitat

Was willst du mit den Kleinteilen, die sind eh oben schon dabei.

nachhilfeunterricht: beim "uni" um 50 Euro (lesen, verstehen, und dann schreiben) den ich extra besorgt hab handelt es sich um die seglerversion.
für die ich mir eine gute lösung ausdenke und auch schon die passenden einfälle dazu habe.....
Federl

20

Mittwoch, 8. Februar 2012, 21:32

Zitat

Ich hatte auch erst eine Bastellösung, deren Hauptproblem war, daß ich abgestürzt bin :-)
erzähl, das ist bestimm lustig.
Nicht besonders. Der Antrieb lief gut. CfK Rohr Gitter am Ende und Motor hinten. Ging sich mit einem 3s2200 aus. Allerdings bin ich dann durch die tiefstehende Sonne geflogen und danach war der Xeno plötzlich sowohl am Rücken als auch schon fast am Boden. Sogar den Empfänger hat es zerlegt.
Ein Clubkollege hatte den MPX Antrieb und der ging recht gut, da habe ich mir auch einen geholt für das 2.Modell.

RK

Social Bookmarks


Counter:

Hits heute: 3 340 | Hits gestern: 2 807 | Hits Tagesrekord: 28 849 | Hits gesamt: 2 332 946


Spenden ] [ Werbepartner werden ] [ alle Werbepartner anzeigen ]